Bund fördert Breitbandaus-bau im Landkreis Wittmund

 

Landrat Holger Heymann und Karin Evers-Meyer

 

Der Landkreis Wittmund erhält rund drei Millionen Euro zur Förderung des Breitbandausbaus in der Region. In einem gemeinsamen Gespräch mit dem Landrat Holger Heymann lobte Evers-Meyer das Engagement der Kommunen in der Region.

 

„Der Bund, das Land Niedersachsen und die Kommunen unternehmen große Anstrengungen, um die digitale Spaltung zwischen Stadt und Land zu überwinden. Um gleichwertige Lebensverhältnisse auch im ländlichen Raum sicherzustellen, müssen Städte und Gemeinden eine gute öffentliche Daseinsvorsorge anbieten, wozu heutzutage selbstverständlich auch der Zugang zu schnellem Internet gehört. Hier sind wir auf einem guten Weg, auch wenn es nach wie vor noch weiße Flecken auf der Landkarte gibt“, so Evers-Meyer.

Um den Breitbandausbau vor allem im ländlichen Raum zu verstetigen, wurden die hierfür vorgesehenen Mittel im Bundeshaushalt 2017 nochmals erhöht. 35 Millionen stehen in 2017 und 1,3 Milliarden bis 2020 zur Verfügung. Nach dem Koalitionsvertrag sollen bis 2018 deutschlandweit alle Haushalte mit einer Übertragung von 50 Megabit pro Sekunde versorgt sein.

 
 
    Bürgergesellschaft     Kampagnen     Kommunalpolitik     Steuern und Finanzen     Wirtschaft